Airnergy Sauerstoff-Technologie

Jahrhundert Innovation in der Alternativ-Medizin

Modernste Biotechnologie ermöglicht Airnergy einen Prozess der Photosynthese abzubilden. Über einen komplexen patentierten Mechanismus werden (vereinfacht beschrieben) Sauerstoffmoleküle der Atemluft via Biokatalysator angeregt und in einen höheren Energiezustand befördert.

Dieser energiereiche Zustand ist nicht stabil, der Sauerstoff fällt auf das ursprüngliche energiearme Niveau zurück und emitiert einen Energiebetrag in Form von kleinsten Energieteilchen sogenannte Bio-Photonen. Dieser Vorgang findet permanent und millionenfach statt, so dass eine grosse Menge an zusätzlicher Bio-Energie generiert wird. Diese Bio-Energie wird über Luftfeuchtigkeit (transportiert über Wasserstoffbrücken) eingeatmet und verteilt sich angelagert an Blutkörperchen (Hämoglobin) im Körper.

Zahlreiche wissenschaftliche, klinische und alternativ-medizinische Studien weltweit bestätigen die Zunahme der Sauerstoffverfügbarkeit und Sauerstoffverwertbarkeit in den Körperzellen. Insbesondere die Haut benötigt ausreichend Sauerstoff für die Collagen-Elastin-Synthese, ist jedoch häufig aus verschiedenen Gründen unterversorgt. Die Unterversorgung mit Sauerstoff zeigt sich in einer reduzierten Hautdichte, Hautelastizität und Hautsensibilität.

Vereinfachte Funktionsweise

Airnergy-Gerät ist angeschaltet, aber noch im nicht aktiven Modus.

Atemluft wird durch einen Bakterien- und Staubfilter in das Gerät gesaugt.

 

 

 

Durch ein der Photosynthese nachempfundenes Verfahren (Chemolumineszens = intensivem Licht mit einer speziellen Wellenlänge) wird die Luft über Airnergy Katalysatoren geleitet und strömt zur Befeuchtung durch Wasser. Die befeuchtete Luft strömt wiederholt über Airnergy Katalysatoren, in denen ständig der Sauerstoffanteil energetisch aktiviert wird, d.h. der nicht-reaktive Triplettzustand des Luftsauerstoffs wird in den reaktiven Singulettzustand überführt. Innerhalb von < 0.23 msec. fällt der Sauerstoff in seinen Triplett- Grundzustand zurück.

Dieses Wechselspiel wiederholt sich zigfach pro Sauerstoffmolekül. Die beim Rückfall in den Grundzustand frei werdende Energie (Biophotonen) wird von den Wassermolekülen in der Luft absorbiert, die hervorragende Quencher für aktivierten Sauerstoff sind. Die Energie geht also unmittelbar an die Wassermoleküle über. Die im Atemgerät mit Wasser angefeuchtete Luft strömt nun durch die Edelstahldüse an der Vorderseite aus dem Gerät in die Atembrille.

 

 

Hierzu gibt es eine Reihe wissenschaftlicher Fachstudien, medizinischer Abhandlungen und Anwenderberichte, die sich mit der Wirkungsweise der Airnergy-Atemlufttherapie befassen. Mehr Informationen Airnergy Website